Medizinrechtliche Beratung

Medizinrechtliche Beratung

Der medizinrechtliche Beratungsbedarf kann aus mannigfaltigen Aspekten resultieren, die z.B. Bezüge zum Gesellschaftsrecht, Vertragsrecht, Haftungsrecht, Sozialrecht, Arbeitsrecht, Krankenhausrecht, Medizinprodukte- und Arzneimittelrecht sowie zum Strafrecht (s. strafrechtliche Risiken) haben können. Da es der Anspruch der Kanzlei ist, unsere Mandanten qualitativ hochwertig zu beraten, und wir der Überzeugung sind, dass dies nicht in allen Teilrechtsgebieten möglich ist, hat sich die Kanzlei innerhalb des Medizinrechts weiter spezialisiert (s. Rechtsgebiete).

Um Schnittmengen mit anderen Teilrechtsgebieten abdecken und unseren Mandant(inne)en eine insgesamt umfassende medizinrechtliche Beratung anbieten zu können, arbeiten wir mit einem Netzwerk von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten zusammen, die wir bei Bedarf hinzuziehen.

Die zunehmende Technisierung und Verrechtlichung der Medizin macht eine frühzeitige medizinrechtliche Compliance-Beratung sinnvoll. Hieran anknüpfend können evtl. rechtliche Lücken der Praxis- und Krankenhausorganisation identifiziert und durch geeignete Maßnahmen geschlossen werden.

Das Beratungsspektrum der Kanzlei umfasst vor diesem Hintergrund z.B. die Beratung in Bezug

  • des Behandlungsablaufs (z.B. Aufklärung, Einwilligung, Organisation, Patientenentlassung usw.) einschließlich des Einsatzes der Telemedizin;
  • strafrechtliche Verantwortung und Haftung für Behandlungsfehler;
  • die datenschutz- und schweigepflichtkonforme Ausgestaltung der Praxis- und Krankenhausorganisation;
  • die Beteiligung privater Investoren an MVZ und ZMVZ sowie an Krankenhäusern;
  • die rechtskonforme Ausgestaltung von Beteiligungen u.Ä. von Ärzten und Zahnärzten an Laboren u.Ä. im Hinblick auf das Gesetz zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen (§§ 299a, 299b StGB);
  • die rechtlichen Rahmenbedingungen der Durchführung von (ambulanten) Operationen (in Voll- und Teilnarkose);
  • die Verteidigung bei Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des Abrechnungsbetrugs, der Korruption im Gesundheitswesen, der fahrlässigen Körperverletzung oder fahrlässigen Tötung aufgrund von etwaigen Behandlungsfehlern usw.;
  • berufs- und approbationsrechtliche Fragestellungen;
  • Haftung und Compliance des Arzneimittel- und Medizinprodukteherstellers (z.B. Studiendesign, Formulierung der Gebrauchsinformation u.Ä.);
  • apothekenrechtliche Fragen;
  • die Erstellung von Rechtsgutachten.

Das Beratungsangebot richtet sich an

  • niedergelassene und angestellte Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte, Apotheker und Psychotherapeuten sowie sonstige Leistungserbringer;
  • Medizinische und Zahnmedizinische Versorgungszentren (MVZ/ZMVZ);
  • Krankenhausträger;
  • medizinische Berufsorganisationen und Fachgesellschaften;
  • Hilfsorganisationen, Rettungsdienstträger und Rettungsdienstunternehmen;
  • ärztliche Abrechnungsunternehmen;
  • Versicherer;
  • Medizinproduktehersteller;
  • Arzneimittelhersteller;
  • Contract Research Organisation.

Buchempfehlung

fehn-legal.de-cover-karsten-fehn-strafrechtliche-compliance-in-der-oral-chirurgischen-praxis-insbesondere-bei-ambulanten-operationen-in-vollnarkose.png

Karsten Fehn

Strafrechtliche Compliance in der (oral)chirurgischen Praxis, insbesondere bei ambulanten Operationen in Vollnarkose

Eine medizinrechtliche Untersuchung (zahn)ärztlicher Verantwortungsbereiche an der Schnittstelle von (Oral)Chirurgie und Anästhesie auf der Basis (zahn)ärztlicher Pflichten zur Entwicklung von geeigneten strafrechtlichen Compliance Instrumenten

Verlag: EBV Editing BioSciences Verlag für Medizin und Gesundheitswissenschaften Köln

Webdesign: Ideenglanz Pulheim